Story

Der Markhof wurde 2017 als ein urbaner Gemeinschaftsort eröffnet, als Coworkingspace, Bildungs-, Kultur- und Seminarzentrum in einem. Unsere Vision ist es, einen inspirierenden Ort zu schaffen, an dem generationen- und bereichs-übergreifende Formen von Zusammenarbeit und Solidarität entstehen. Der Markhof versteht sich als lokal und global vernetztes Dorf in der Stadt, als Community of Practice und somit als eines von vielen Modellen für eine zukunftsfähige Gesellschaft.

Die Geschichte vom Dorf in der Stadt

Im Jahr 2015 wurde das Projekt Colearning Wien gegründet, eine alternativen Bildungseinrichtung für Kinder und Jugendliche. Der Anspruch damals war, nicht nur alternative Formen des Lernens für Jung und Alt zu erforschen und entwickeln, sondern dies auch in einen größeren Kontext einzubetten. "It needs a village to raise a child" war damals und ist nach wie vor die Devise.

Für diesen sozialen Kontext wurde 2017 der Markhof, eine ehemalige Druckerei, als "Hardware" gefunden und räumlich an die Erfordernisse der modernen Lern- und Arbeitswelt angepasst. Mit vielen unterschiedlichen Räumen, die mehrfach genutzt werden, die Kommunikation und Begegnung genauso fördern wie Kontemplation und konzentrierte Arbeit.

Der Fokus in der inhaltlichen Bespielung des Markhof wurde auf Bildung, neue Formen der Arbeit und deren Organisation, Musik, Kunst, Handwerk und Ernährung gelegt. Das Seminarzentrum bildet dabei die Schnittstelle zur Gesellschaft, zu Personen, Organisationen und Institutionen, die hier zu Gast sind und lebendigen Austausch genauso wie Muße und Inspiration finden.

Und die Geschichte geht weiter, das Projekt versteht sich ohnehin als "work in progress". Das Colearning Lernzentrum ist mittlerweile an einen anderen Ort gezogen. Eine neue alternative Schule für Jugendliche ab Herbst 2021 ist im Entwicklungsstadium. Ein Ökosystem für Kunst- und Musikproduktion und -präsentation ist gerade im Aufbau. Ebenso ein TransitionLab zur Erforschung und Erprobung eines nachhaltigen Lebensstils. Und das wunderschöne riesige Dachgeschoss wartet auch noch auf ein Nutzungskonzept.

Für die nächste Phase sind wir jedenfalls offen für inhaltliche Kooperationen genauso offen wie für Partnerschaften und Beteiligungen an unserem Unternehmen. Lasst uns zusammen Zukunft gestalten.

Stefan Leitner-Sidl, Gründer
Wien, 2020

leitner-sidl@markhof.wien